Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kurs: Kreisläufe schließen – Kompost, Trenntoiletten, Terra Preta

5. April 2019 @ 15:00 - 7. April 2019 @ 16:00

„Terra Preta“ bezeichnet einen Boden, der durch menschliche Bewirtschaftung entstanden ist und im Unterschied zu den umliegenden Böden um ein Vielfaches höhere Gehalte an organischen Komponenten auweist und dadurch fruchtbarer ist. Terra-Preta-Böden speichern große Mengen an Kohlenstoff, können Wasser sehr gut aufnehmen und zurückhalten, sowie Nährstoffe pflanzenverfügbar zur Verfügung stellen. Gerade in Gegenden mit armen Böden bietet der Aufbau solcher Böden daher großes Potential, um Erträge zu stabilisieren und zu Klimaschutz und einem günstigeren Wasserhaushalt beizutragen.

Schon vor über tausend Jahren nutzten Menschen einfachste Mittel, die die Umgebungen ihrer Siedlungen fruchtbarer machten. Dipl.-Forstwirt Philipp Gerhardt berichtet von der Entstehung und den Potentialen von Terra Preta und zeigt auf, wie sie genutzt werden und zu einer nachhaltigen Landnutzung beitragen kann.

In diesem Kurs wollen wir uns die Zeit nehmen, die Zusammenhänge in den Ökosystemen zu verstehen, die uns ernähren und die wir auch für kommende Generationen erhalten wollen – und wir werden ganz praktische Methoden lernen, wie wir an jedem Ort auf der Welt eine Kreislaufwirtschaft schaffen können. Die Schlüsseltechnologien sind die Herstellung von Pflanzenkohle, das Kompostieren und Fermentieren von Lebensmitteln, Fäkalien und anderer Biomasse und der Bau hygienischer Sanitäreinrichtungen.

Das Geheimnis einer guten Komposttoilette für die Herstellung von Terra Preta ist die Trenneinrichtung. Im Kurs lernen wir eine verblüffend einfache Lösung kennen.

Wir werden u.A. ein simples Trenntoiletten-Design kennenlernen, das jede(r) einfach nachbauen und in eigene Projekte integrieren kann. Wir werden im offenen Verfahren („Kon-Tiki“-Methode) Pflanzenkohle herstellen, sowohl in einem metallenen Pyrolysetrichter als auch ohne Hilfsmittel in der Erde, wie man es überall auf der Welt jederzeit machen kann.

Wir werden lernen, wie man Wurmkompost und Heißkompost ansetzt, das Bodenleben aktiviert, wie man mithilfe von Mikroorganismen fermentiert und wie Terra Preta entstehen kann. Wir kombinieren diese Technologien, um eigene Projekte so zu planen oder zu optimieren, dass Kreisläufe geschlossen bleiben und dauerhaft ein fruchtbarer Boden aufgebaut werden kann.

Von Jägern und Sammlern über die Forstlichen Klassiker bis zu den neuesten Forschungsergebnissen spannt sich dabei der Bogen, anhand dessen in diesem Kurs vermittelt wird, wie wir dauerhaft eine Fülle von Produkten und Leistungen in einem Garten, einem bäuerlichen Betrieb oder in einer Landschaft erzeugen können. Am Ende steht die regenerative Landnutzung als durchdachte Ökosystemnutzung, die Kreisläufe schließt und positive Interaktionen in Erträge und dauerhafte Fruchtbarkeit umsetzt.

 

Kurzinfo

  • Terra Preta verstehen und standortgerecht anwenden
  • Kompost-Trenntoiletten – erprobte und gut funktionierende Designs, leicht nachzubauen und in eigenen Projekten integrierbar
  • Pflanzenkohle-Herstellung im offenen Verfahren („Kon-Tiki“-Methode) mit Gerät und ohne Hilfsmittel für jeden Standort
  • Wurmkompost und Heißkompost sowie Kompost-Tee herstellen
  • Fermentation mit Mikroorganismen
  • Planung und Optimierung von Stoffkreisläufen in Waldgarten, Selbstversorgung und Regenerativer Landwirtschaft
  • Hintergründe, Geschichte und Ökologie
  • Eigene Projekte planen und optimieren

 

Voraussetzungen

Der Kurs richtet sich an alle Interessierten, die gerne die Kreisläufe um sich herum schließen möchten. Am Ende soll ein Verständnis stehen, wie unsere Ernährung und die Produktion sonstiger Güter so gestaltet werden können, dass keine Verarmung von Böden und Ökosystemen mehr stattfindet und auch die Müllflut ein Ende hat. Stattdessen sollen die Teilnehmenden befähigt sein, ihre eigene Kreislaufwirtschaft zu planen und umzusetzen.

Anreise, Kosten und Unterkunft

Der Kurs wird von mir als Referent gehalten, Organisator und Veranstalter ist das Gemeinschaftsprojekt „Vitopia e.G.“ in Magdeburg. Informationen zu Kosten, Unterkunft, Anreise etc. findet ihr auf deren Internetseite https://vitopia.de.
Der Kurs findet im Rahmen des Projekts „Klimagärtnern: Ressourcenschonung, Klimaschutz und Bodenaufwertung mittels Trockentrenntoilette und Terra Preta – ein Lösungsansatz in Zeiten des Klimawandels“ statt.

Ablauf

Wenn ihr am Freitag angereist seid, geht es um 16 Uhr los. Wir werden uns gemeinsam dem Themenkomplex „Kreislaufwirtschaft, Terra Preta, Kompost und Trenntoiletten“ widmen und in Geschichte und Zukunftsperspektiven eintauchen. Am Samstag wird es dann praktischer, wir werden uns das Gelände des Veranstaltungsortes erschließen und vor Ort viele Aspekte der Kreislaufwirtschaft greifbar machen. Die Erfahrung zeigt, dass es oft Sinn hat, manche Punkte vorzuziehen oder zu verschieben, weshalb ich hier nur die Zeiten angebe. Am Sonntag geht es um die Integration von Werkzeugen und Techniken in eigenenen Projekten, um Kreisläufe zu schließen.

Die Kurszeiten sind:

Freitag nachmittags von 16-19 Uhr

Samstag vormittags von 9-13 Uhr

Samstag nachmittags von 14-18 Uhr

Sonntag vormittags von 9-13 Uhr

Sonntag nachmittags von 14-16 Uhr

 

Details

Beginn:
5. April 2019 @ 15:00
Ende:
7. April 2019 @ 16:00
Website:
http://baumfeldwirtschaft.de/termin/kurs-kreislaufwi…chaft-2019-04-05/

Veranstalter

Vitopia e.G.
Telefon:
039140829329
E-Mail:
mail@vitopia.de
Website:
http://www.vitopia.de

Veranstaltungsort

Vitopia e.G.
Herrenkrug 2
Magdeburg, Sachsen-Anhalt 39114 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
039140829329
Website:
http://www.vitopia.de